Gebetsstunde

Wir versammeln uns jeden Mittwoch um 20 Uhr zum gemeinsamen Gebet. Auch das taten die ersten wiedergeborenen Christen nach Apg 2,42:

„Sie verharrten aber in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft, im Brechen des Brotes und in den Gebeten.“

Wir beten als Gemeinde, weil

Gott es gefällt, wenn seine Kinder zu Ihm beten.
Wir wissen, dass Gott unsere Gebete hört.
Wir wissen, dass Gott alles kann und auf unsere Gebete antwortet.
Wir damit ausdrücken, dass unser Leben in Gottes Hand ist.
Wir beten nicht, damit wir uns gut fühlen oder weil wir es müssen, sondern weil wir glauben, dass „unser Vater in den Himmeln über die Maßen mehr zu tun vermag, als wir erbitten oder erdenken können, gemäß der Kraft, die in uns wirkt“ (nach Eph. 3, 20).

Wir haben ein Versprechen von Jesus, dem wir fest glauben:

„Und um was irgend ihr bitten werdet in meinem Namen, das werde ich tun, damit der Vater verherrlicht werde in dem Sohn. Wenn ihr um etwas bitten werdet in meinem Namen, werde ich es tun“, lesen wir in der Bibel in Joh. 14,13-14.